Retten aus Höhen und Tiefen

DSC_0316[1]

Das Retten ist die wichtigste Aufgabe der Feuerwehren. Zur Rettung aus Höhen und Tiefen verfügt die Feuerwehr Poppenlauer über verschiedene Geräte von einer tragbaren Leiter bis hin zu Absturzsicherung.

Eine Steckleiter ist vielseitig einsetzbar. Es können bis zu vier Steckleiterteile ineinandergesteckt werden. Mit vier Teilen reicht die Steckleiter gewöhnlich bis zum zweiten Obergeschoss. Aber auch als Bockleiter ist Sie einsetzbar. Alle Löschfahrzeuge verfügen über eine zwei- bis vierteilige Steckleiter.

 

DSC_0313[1]

Zur schonenden Rettung aus Höhen und Tiefen wird ein Flaschenzug verwendet. Er besitzt eine 4 zu 1 Übersetzung. Personen können sitzend in einem Auffanggurt oder einem Rettungstuch, aber auch liegend in einer Schleifkorbtrage auf- beziehungsweise abgeseilt werden. Als Festpunkt dient beispielsweise die Bockleiter die Mittels des Bockleiterteils aus der Steckleiter gebaut wird.

 

 

DSC_0317[1]

Beim Vorgehen von Einsatzkräften im absturzgefährdeten Bereich werden diese mithilfe eines Auffanggurtes Bandschlingen und Karabinerhaken gesichert